Was bedeutet das?

 

Die menschliche Innenwelt ist ein komplexes Gebilde. Wir bestehen aus verschiedenen inneren Anteilen. Alle diese Anteile sind eigenwillig, haben verschiedene Bedürfnisse und wollen ihren Willen durchsetzen. Sie ähneln einem eigenständigen Menschen. Deshalb nennen wir sie Innere Personen. 

 

Diese „V i e l e n  in uns organisieren sich selbst ohne dass wir das mitbekommen. Eine Auswirkung davon ist unsere Widersprüchlichkeit.

Den Dingen auf den Grund gegangen

 

Die Grundlage unserer Eigenforschung ist die IndividualSystemik. Gründer dieser Methode sind Artho und Veeta Wittemann. Sie haben die Arbeit mit inneren Anteilen zu der ersten tiefenpsychologischen Teilearbeit weiter entwickelt. Dabei entstand das Menschenbild der IndividualSystemik. 

 

Artho und Veeta Wittemann haben zusammen mit ihren Klienten viele Jahre lang untersucht, wie sich die Psyche organisiert. Sie haben sich mutig und mit viel Pioniergeist tiefer und tiefer in die Innenwelt führen lassen.

Dabei haben sie herausgefunden, dass sich die Inneren Personen selbst organisieren – sie bilden ein Inneres System mit einer Oberfläche - den vorderen Inneren Personen - und einer Tiefe, den dahinter stehenden Inneren Personen.

Sie entdeckten, dass man im direkten Kontakt mit einer Inneren Person zuerst auf ihre Oberfäche trifft und mit der Zeit in ihre Tiefe gelangt, wo sie ganz individuell und eindeutig ist in ihrem Willen und ihrer Art zu sein.

 

Wenn du dich für die IndividualSystemik™ interessierst, empfehlen wir dir die Webseite und Angebote von Artho und Veeta Wittemann: www.individualsystemics.com

 

mehr