Wer sind wir?

 

Wir sind Menschen in ganz normalen Berufen und leben in unseren Partnerschaften, Familien oder als Singles.

 

Wir leben ein ganz normales Alltagsleben und teilen unser hartnäckiges Interesse an unserer Innenwelt und der IndividualSystemik. Wir sind in den letzten Jahren zu einer kleinen aktiven iSys-Netzwerk-Gruppe zusammengewachsen.

 

Seit einigen Jahren begleiten und stützen wir uns in unseren Prozessen. Wir kennen die Lust, Begeisterung und Freude an der Arbeit, aber auch die Widerstände, die Ausweichmanöver und die unschönen Realitäten in uns. Unser Weg ging und geht durch Höhen und Tiefen, durch Licht und Schatten.

 

Die iSys lehrt uns dabei, auf dem Gleis der Wahrheit zu bleiben.

Das hört sich leicht und schön an. Aber was ist, wenn unsere innere Realität nicht schön ist? Was ist, wenn diese Wahrheit von uns unbequeme Konsequenzen erfordert?

 

Ein Weg...

Wir kennen die Herausforderung. Oft genug ertappen wir uns dabei, lieber den bequemen statt den wahren Weg zu wählen. In unserer Gruppe machen wir uns an solchen Stellen aufmerksam, nerven uns, nehmen unbequeme Standpunkte ein, versuchen auch kleinen Ungereimtheiten auf den Grund zu gehen. Wir reiben uns aneinander und wachsen damit. Das zu tun ist oft Kleinarbeit.

Es reicht leider nicht, einmal im Jahr den Müll raus zu bringen und sich dann über die stinkende Wohnung zu beschweren.

Wir bestärken uns aber genauso in dem, was schön ist, blühen und duften will. Wir fördern unsere Fähigkeiten und machen uns Mut, uns mit dem, was uns wertvoll ist, hinzustellen. Wir üben und schleifen an unseren inneren Edelsteinen.

 

Der Lohn all dieser Mühe sind wir selbst. Wir wachsen miteinander. Wir kommen unserer eigenen Realität immer näher. Unser innerer Boden wird tragfähiger. Wir lernen, wer wir sind und wer wir nicht sind.

 

...der sich lohnt!

Die IndividualSystemik ist für uns ein Lebensweg geworden. Unsere Lehrer sind uns darin ein Vorbild, das eigene Leben wahrhaftig und konsequent zu leben. Darin liegt eine enorme Schönheit und gleichzeitig eine große Herausforderung.

Die Machtvollen in unserer Welt - innen wie außen - leben von Natur aus nach ihrem Instinkt und meiden Unbequemlichkeit und Schmerz. Die Welt ermuntert uns, der unangenehmen Realität auszuweichen. Sie verwischt und tarnt die Realität und behindert so unseren Bewußtwerdungsprozess.

Es ist schwer, sich diesem Einfluss als Einzelner zu entziehen. Eine Gruppe von Menschen kann dem leichter etwas entgegen setzen. Deshalb helfen wir, Netzwerke zu bilden.

 

Wir möchten damit unseren Beitrag dazu leisten, den Weg der IndividualSystemik zusammen mit unseren Lehrern in der Welt bekannter und leichter gehbar zu machen.

 

Wir stellen uns vor